Direkt zum Inhalt
IMU Berlin-Dresden
Home » IMU Berlin-Dresden » Beratung » profil.metall – Netzwerk Stahl- und Metallverarbeitung in Brandenburg und Berlin
Beratung IMU Berlin-Dresden

profil.metall – Netzwerk Stahl- und Metallverarbeitung in Brandenburg und Berlin

logopm.GIF

profil.metall ist ein Netzwerk zur Profilierung der Branche Stahl- und Metallverarbeitung in Brandenburg und Berlin

Zeitraum: seit 01.01.2007
Kontakt: Dr. Gerhard Richter, verantwortlich für das inhaltliche Netzwerkmanagement
Inhalt:
Gefördert durch:
Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe 'Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur' (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg

In Kooperation mit:

ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg (administratives Netzwerkmanagement)

Partner:
  • ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH
  • Kjellberg Finsterwalde GmbH
  • ARCUS Planung + Beratung Bauplanungsgesellschaft mbH
  • Unitechnik Automatisierungs GmbH Eisenhüttenstadt
  • SIAG Anlagenbau Finsterwalde GmbH
  • Ferrostaal Maintenance Eisenhüttenstadt GmbH 
  • Freyler Industriebau GmbH
  • Zöller Metall- und Elektrobau
  • Kompetenznetzwerk Metallverarbeitung und Umwelttechnik Eisenhüttenstadt e.V.
  • ARGE Metall- und Elektroindustrie Südbrandenburg
  • Wirtschaftsforum Prenzlau
  • Netzwerk Metall Barnim
  • IG Metall Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen
  • PantaRhei gGmbH
  • Entwicklungsgesellschaft Energiepark Lausitz
  • Dr. Grundmann Consult

Inhalt:
Mit profil.metall konnte im Februar 2007 ein Netzwerk zur Profilierung der Branche Stahl und Metallverarbeitung in Brandenburg und Berlin gestartet werden.

profil.metall basiert auf 4 aktiven Netzwerken der Metallindustrie
  • Kompetenznetzwerk Metallverarbeitung und Umwelttechnik Eisenhüttenstadt e.V. (KoMU)
  • ARGE Metall- und Elektroindustrie Südbrandenburg (ARGE MEI)
  • Netzwerk Metall Barnim (NMB)
  • Wirtschaftsforum Prenzlau e.V. (WFP)
mit zusammen über 100 Firmen, ca. 10.000 Beschäftigten und über 2,5 Mrd. € Umsatz.   
 
profil.metall arbeitet mit 7 (Fach-)Hochschulen und Fraunhofer-Instituten zusammen. Zur Verbesserung des Technologie-, Wissens- und Erfahrungstransfers der (Fach)Hochschulen sowie der Wirtschafts- und Sozialpartner und zur Stärkung der Branchenkompetenz wurde am 06.03.2008 der Fachbeirat von profil.metall gegründet. In den Fachbeirat wurden Vertreter der Wissenschaft, der Wirtschafts- und Sozialpartner berufen.

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt (2.624 Mitarbeiter) ist "Branchenführer" in profil.metall im Zusammenwirken mit Leitunternehmen, die in der Lage sind, überregional in Verbundprojekten Impulse für Innovationen zu geben und für Nachhaltigkeit zu sorgen (z.B. Ferrostaal, Heckmann, Kjellberg, MAN-Takraf, Perrin, Tailored Blank, Unitechnik, Finow Automotive, REpower, Rothe Erde u. a.).

profil.metall zielt im Kern auf den systematischen Aufbau der Wertschöpfungskette Stahl – Leichtbau unter Betonung des Einsatzes neuer Werkstoffe und Bearbeitungstechnologien.

Zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit seiner Unternehmen orientiert profil.metall mit seinen Projekten und Maßnahmen auf den Leitmarkt Effizienztechnologie mit den Schwerpunkten Material- und Energieeffizienz.

Ein weiterer Schwerpunkt ist es, für die Netzwerkmitglieder auch international Kontakte zu anderen Unternehmen, Netzwerken und Märkten zu erschließen. In diesem Zusammenhang trägt profil.metall unter anderem aktiv zum internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Polen im Rahmen des TINA-Projekts bei.

profil.metall wurde im März 2009 von PricewaterhouseCoopers positiv evaluiert.
Weitere Informationen
Kalender
Termine/Veranstaltungen
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Veranstaltungen dieses Monats
27.03.2017
  • 09:00-
    Seminar - IMU Stuttgart: Wirtschaftsausschuss I
28.03.2017
  • Seminar - IMU Stuttgart: Wirtschaftsausschuss I
29.03.2017
  • Seminar - IMU Stuttgart: Wirtschaftsausschuss I
30.03.2017
  • Seminar - IMU Stuttgart: Wirtschaftsausschuss I
31.03.2017
  • -16:00
    Seminar - IMU Stuttgart: Wirtschaftsausschuss I