Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Type your slogan here

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Data / News / Branchentagung Werkzeugmaschinenbau
Branchentagung Werkzeugmaschinenbau


Branchentagung Werkzeugmaschinenbau

… der IG Metall am 19.10.2018 in Frankfurt

Modulare Bauweise und Produktionssysteme – die Ergebnisse einer Kurzstudie für die IG Metall und die Hans-Böckler-Stiftung wird der IMU-Forscher Jürgen Dispan bei der Branchentagung Werkzeugmaschinenbau vorstellen.

Auszug aus der Ankündigung der IG Metall:

Gute und schlechte Modularisierungskonzepte

Der Werkzeugmaschinenbau hat seinen Erfolg seiner hohen Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit zu verdanken. Ein zentraler Schlüssel dabei ist die Modularisierung und Standardisierung komplexer Maschinen. Während unserer Branchentagung diskutieren wir über gute und schlechte Modularisierungskonzepte sowie über deren Folgen für die Beschäftigten.

Der deutsche Werkzeugmaschinenbau befindet sich in einem kräftigen Aufschwung. Er erzielt in Produktion, Export und Auftragseingang neue historische Rekordwerte. Auch die Beschäftigung stieg in den letzten Jahren ungebrochen an. Diesen Erfolg hat er seiner hohen Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit zu verdanken.

Ein zentraler Schlüssel dabei ist die Modularisierung und Standardisierung komplexer Maschinen. Gute Modularisierungskonzepte sorgen für eine deutliche Komplexitätsreduktion innerhalb der Wertschöpfungskette. Ohne sie können Maschinenbauer im internationalen Wettbewerb kaum bestehen.

Durch die Modularisierung verändert sich nicht nur die Produktion, sondern auch alle anderen betrieblichen Funktionen wie Entwicklung, Konstruktion, Einkauf, Vertrieb und Service. Beschäftigte und Betriebsräte betrachten diese Entwicklung mit gemischten Gefühlen. Einerseits sind solche Schritte notwendig, um die Ertragssituation im Unternehmen zu stabilisieren. Andererseits besteht die Gefahr, dass standardisierte Prozesse und Produkte die Anforderungen an die Fertigungs- und Montagearbeit erheblich reduzieren.

Negative Folgen für die Beschäftigten, bis hin zur Verlagerung von Arbeitsplätzen, sind nicht auszuschließen. Während unserer Branchentagung diskutieren wir daher über gute und schlechte Modularisierungskonzepte sowie über deren Folgen für die Beschäftigten.

 

Ansprechpartner:

abgelegt unter:

Impressum     AGB                                                       Am IMU-Newsletter anmeldenFacebook-Symbol