Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Type your slogan here

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Data / News / Kfz-Gewerbe: Branchenreport 2017
Kfz-Gewerbe: Branchenreport 2017


Kfz-Gewerbe: Branchenreport 2017

Der vom IMU Institut erarbeitete Branchenreport Kfz-Gewerbe 2017 wurde von der IG Metall veröffentlicht.

Zusammenfassung des Branchenreports:

Das Kfz-Gewerbe ist mit gut 460.000 Beschäftigten in 38.400 Betrieben und einem Jahresumsatz von 156,5 Mrd. Euro im Jahr 2015 eine bedeutende Branche in Deutschland. Trotz zuletzt leichter Zunahme der Arbeitsplätze und steigender Umsätze steht das Kfz-Gewerbe vor großen Herausforderungen in wirtschaftlicher, technologischer sowie beschäftigungs- und tarifpolitischer Hinsicht. Für eine gute Branchenzukunft müssen die Weichen bei den Kernthemen der Branche richtig gestellt werden. Diese Kernthemen sind: der technologische Wandel mit Digitalisierung und Elektrifizierung, der wirtschaftliche Wandel mit veränderten Marktstrukturen und schärferen Wettbewerbsbedingungen, der beschäftigungspolitische und demografische Wandel mit neuen Anforderungen an die Fachkräftesicherung, an Aus- und Weiterbildung und an die Gestaltung Guter Arbeit. In den nächsten Jahren werden sich die Kfz-Betriebe, ihre Beschäftigten und Betriebsräte wie auch die weiteren Mitbestimmungsakteure diesen Zukunftsthemen für die Branche stellen müssen.

Im Branchenreport 2017 werden zunächst die Entwicklung und Strukturen des Kfz-Gewerbes auf Basis einer sekundärstatistischen Analyse von Wirtschafts- und Beschäftigungsdaten untersucht. Im Zentrum des zweiten Hauptkapitels stehen der Strukturwandel und die Entwicklungstrends der Branche. Auf Basis von Expertengesprächen und einer Dokumentenanalyse werden insbesondere die Marktbedingungen und ökonomische Trends, die Wettbewerbsbedingungen und der Konzentrationsprozess in der Branche, die Digitalisierung als vielschichtiger Prozess in den Geschäftsfeldern Verkauf und Werkstatt sowie die Elektromobilität und weitere Produkttrends mit ihren Wirkungen auf das Kfz-Gewerbe beleuchtet.

Beschäftigungstrends und Arbeitspolitik werden im dritten Hauptkapitel ausführlich behandelt. Auf Basis von Expertengesprächen, der Beschäftigtenbefragung der IG Metall und einer Dokumentenanalyse werden wichtige Aspekte der Arbeitswelt im Kfz-Gewerbe untersucht. Dabei stehen zunächst ausgewählte Beschäftigtengruppen wie Servicetechniker und Verkäufer im Zentrum, dann werden Entwicklungstrends rund um Ausbildung und Qualifikation, Arbeitsbedingungen, Arbeitsschutz sowie der demografische Wandel beleuchtet und sich daraus ergebende Herausforderungen für Unternehmen und Mitbestimmung diskutiert. Im Fazit des Branchenreports werden die Handlungsbedarfe und Gestaltungsfelder für die Unternehmen und die Mitbestimmungsträger zusammengefasst.

 Ansprechpartner: Dr. Jürgen Dispan

 Zum Abschlussbericht

abgelegt unter:
Impressum

IMU Berlin jetzt mit eigener Homepage:  www.imu-berlin.de                                                                                         Impressum    |    AGB