Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Type your slogan here

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Data / News / Zulieferer sind von E-Mobility besonders betroffen
Zulieferer sind von E-Mobility besonders betroffen


Zulieferer sind von E-Mobility besonders betroffen

Martin Schwarz-Kocher nimmt in einem Artikel der Stuttgarter Zeitung Stellung zu den Beschäftigungswirkungen der E-Mobility.

Der technologische Transformationsprozess in der Automobilbranche wird die Zulieferindustrie besonders hart treffen. Nach Abschätzungen des IMU Instituts würden durch eine sofortige Umstellung auf rein batterieelektrische Fahrzeuge ca. 30% aller Zulieferer-Beschäftigten wegfallen. Dazu wurde Martin Schwarz-Kocher für einen aktuellen Artikel in der Stuttgarter Zeitung interviewt. Viele Zuliefererunternehmen suchen noch nach einer passenden Unternehmensstrategie, um mit dem technologischen Umstellungsprozess zurechtzukommen. Wichtig für die Beschäftigten ist aber, dass die bestehenden Standorte in dieser Strategie auch berücksichtigt werden. Dazu hat das IMU Institut Beratungskonzepte entwickelt, um die jeweiligen Standortkompetenzen zu ermitteln und Entwicklungspotenziale für den technologischen Wandel aufzuzeigen. Aktuell berät das IMU Institut Betriebsräte und Werkleitungen unterschiedlicher Zuliefererunternehmen zu diesen Fragen.

Kontakt:

Zulieferer besonders betroffen,Artikel STZ 22.07.2017

Standortperspektiven Automobilzulieferer, IMU Projekt

abgelegt unter: ,
Impressum

IMU Berlin jetzt mit eigener Homepage:  www.imu-berlin.de                                                                                         Impressum    |    AGB