Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Type your slogan here

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Data / Project / KVI 4.0 – Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kunststoffverarbeitende Industrie

KVI 4.0 – Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kunststoffverarbeitende Industrie

Projektlaufzeit: Juni 2015 - September 2015
Gefördert durch: Hans Böckler Stiftung und IG BCE
IMU Projektteam: Sylvia Stieler

Mit dem Schlagwort „Digitalisierung“ wird die aktuell vorherrschende Technisierung von Arbeit und Gesellschaft bezeichnet – die zunehmende Erfassung, Aufbereitung und Speicherung digitaler Informationen und die damit verbundene zunehmende Verwendung informations- und kommunikationstechnischer Arbeitsmittel an allen Arbeitsplätzen –unabhängig von den Branchen und unabhängig von der Position in der Wertschöpfungskette. Damit erfasst die „Digitalisierung“ auch die industrielle Produktion: Die Identifizierung einzelner Produkte im Produktionsablauf, die – möglichst betriebsübergreifende – Überwachung der gesamten Wertschöpfungskette in Echtzeit und eine dezentrale Steuerung werden als „Industrie 4.0“ oder „Internet der Dinge“ vorangetrieben. Weitgehend offen ist jedoch zum aktuellen Diskussionsstand, wie weit und in welchen Zeiträumen in einzelnen Branchen der Umsetzungsstand ist sowie mit welchen technologischen Veränderungen tatsächlich zu rechnen ist.

Am Beispiel der Kunststoffverarbeitenden Industrie – als wachsender Branche im Verarbeitenden Gewerbe – wurde in diesem Projekt untersucht:

  • Welche Relevanz haben die technologischen Veränderungen durch „Digitalisierung“ auf die Herstellung von Kunststoffprodukten, auf deren Märkte und auf deren Nachfrage? Unterscheiden sich hier Teilbranchen wie Verpackungen, Technische Teile, Halbzeuge, Baubedarfsartikel, Konsumwaren, Komponenten/Composites?
  • Welche Auswirkungen ergeben sich für die Produktionsprozesse im Hinblick auf deren weitere Automatisierung und Prozesssteuerung sowie auf die Flexibilisierung der Produktion bzw. auf die Individualisierung der Produkte? Welche Folgen hat dies für die Beschäftigten?

Kontakt:

weitere Informationen:

Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitenden Industrie - IMU-Informationsdienst 5/2015

abgelegt unter: ,
Impressum

IMU Berlin jetzt mit eigener Homepage:  www.imu-berlin.de                                                                                         Impressum    |    AGB