Zum Hauptinhalt springen

Betrieb

Wir forschen zu aktuellen Entwicklungen und Zukunftsthemen der Arbeitsgestaltung, damit Arbeit gut gestaltet und Arbeitsbedingungen verbessert werden

Dabei nimmt die Gestaltung von belastungsarmer und lernförderlicher Arbeit für das IMU Institut eine zentrale Rolle in der Verwirklichung „guter Arbeit“ ein. Neben analytischen Projekten stellen Pilotprojekte zur Erprobung neuer Arbeitsformen einen wesentlichen Anteil der Forschungsarbeiten des IMU Instituts zu Arbeitsgestaltung dar – wir forschen in Betrieben. Und blicken dabei auch auf die Arbeitsbeziehungen zwischen Betriebsräten, Beschäftigten und Unternehmensleitungen – welche Auswirkungen technologische und organisatorische Veränderungen auf die Arbeitsbeziehungen haben.

Projekte im Bereich "Betrieb"

12 • 2007 - 11 • 2008

Zusammenhang von europäischer, nationaler und lokaler Interessenvertretung am Beispiel der Gründung der Allianz SE

01 • 2006 - 06 • 2008

Ergebnisse aus dem Forschungs- und Umsetzungsprojekt "Erfahrungsbasierte WissensArbeit in flexiblen Montagesystemen - WAMo"

07 • 2008 - 03 • 2009

Eine Befragung des IMU Instituts bei Betriebsräten.

11 • 2007 - 10 • 2010

Tarifliche Regelungen zur betrieblichen Weiterbildung im Öffentlichen Dienst (§ 5 TVöD)

03 • 2008 - 02 • 2010

Die aktive Rolle der Mitbestimmungsinstitutionen im betrieblichen Innovationsprozess

07 • 2006 - 05 • 2007

Creating transnational employee involvement in Allianz SE (Transnationale Arbeitnehmerbeteiligung in der Allianz SE)

08 • 2003 - 03 • 2005

Wissenschaftliche Beratung und Begleitung der Neuorientierung der IG Metall Verwaltungsstelle Amberg.

07 • 2003 - 12 • 2004

Betriebliche Weiterbildung für bildungsbenachteiligte ArbeitnehmerInnen

03 • 2003 - 09 • 2004

Analyse der Wirkungsweise und der Komplementarität von individuellen und betrieblichen Ansätzen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familienarbeit…

02 • 2004 - 08 • 2004

Organisation und Durchführung des Peer Reviews zum Rahmenkonzept "Innovative Arbeitsgestaltung - Zukunft der Arbeit"

05 • 2003 - 12 • 2005

Betriebliche Strategien zur Beschäftigung älterer ArbeitnehmerInnen

12 • 2002 - 04 • 2003

Beteiligung und Ergebnisse der Betriebsratswahl als Ausdruck des Ansgestelltenbewusstseins? Eine qualitative Untersuchung am Beispiel des Siemens…

Seibold, Bettina; Mugler, Walter
Portrait über mobiles Arbeiten und Homeoffice bei der Siemens AG – auch in einer Zukunft nach Corona

Hans-Böckler-Stiftung

Seibold, Bettina; Schwarz-Kocher, Martin
Broschüre im Projekt TeamWork 4.0

Stuttgart

Sylvia Stieler, Christian Goldschmidt

In: Arbeitsrecht im Betrieb, Heft 3/2021, S. 26-28.

Dispan, Jürgen
Digitalisierungsstrategien und Gestaltung von Arbeit 4.0

In: Hartmann, Ernst (Hrsg.): Digitalisierung souverän gestalten. Innovative Impulse im Maschinenbau. Berlin, S. 118-132

Stieler, Sylvia; Schnabel, Ulrich G.; Schwarz-Kocher, Martin; Mack, Jessica

IMU Institut, Fraunhofer IAO, Stuttgart

Seibold, Bettina; Mugler, Walter; Salm, Rainer
Beispiele und Hinweise für Betriebs- und Personalräte

Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung der Hans-Böckler-Stiftung

Seibold, Bettina; Mugler, Walter
Beispiel aus der Praxis

Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung der Hans-Böckler-Stiftung

Seibold, Bettina; Mugler, Walter

Selbstorganisierte Teams sind kein Hort kreativer Anarchie. Funktionierende Teamarbeit benötigt Regeln, Absprachen und Vereinbarungen. Wie werden Arbeitszeit, Entgelt und Führung organisiert? Gesucht sind Lösungen, die Flexibilität und Innovationsfähigkeit nicht in Bürokratie ersticken.

in: personalmagazin 11/2021

Seibold, Bettina; Mugler, Walter
Praxiswissen Betriebsvereinbarungen

Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung der Hans-Böckler-Stiftung

Holst, Hajo; Metternich, Joachim; Schwarz-Kocher, Martin; Kutlu, Yalcin; Seibold, Bettina et al.
Wie Assistenzsysteme Gruppenarbeit stärken können (TeamWork 4.0)

Berlin