Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung im Engineering-Bereich

Projektlaufzeit: Juli 2016 - November 2016

Projektstatus

Projektpartner IG Metall

Projektteam Martin Schwarz-Kocher, Bettina Seibold

Die Begriffe „Industrie 4.0“ und „Digitalisierung“ sind derzeit in aller Munde. Gleichzeitig bleiben diese Begriffe teilweise vage und allgemein. Bei der Frage, welche Auswirkungen die Digitalisierung ganz konkret auf die Beschäftigten im Engineering-Bereich hat, bleibt bis heute vieles an der Oberfläche. Jenseits der Visionen um „4.0“ gibt es bereits jetzt Informations- und Kommunikationstechnologien, die in den Unternehmen zu Veränderungen in den Bürobereichen führen.

Im Rahmen der Expertise wird eine Befragung durchgeführt, die zu folgenden Themen erste Hypothesen ermöglichen soll: In welchem Umfange haben Softwarelösungen im Engineering-Bereich Einzug? Welche Reichweite haben diese Konzepte und wie tief dringen sie in die indirekten Unternehmensbereiche ein? Wie wirken sich die IT-Systeme auf die unterschiedlichen Bereiche (Konstruktion, Forschung & Entwicklung) aus? Wie „verhalten“ sie sich zu arbeitsorganisatorischen Veränderungen wie z. B. dem Einsatz agiler Entwicklungsmethoden? Wie ist der Zusammenhang zwischen Digitalisierung, Rationalisierung und Lean-Konzepten bei Engineering-Tätigkeiten?

Kontakt: Martin Schwarz-Kocher, Bettina Seibold